Gerhart-Hauptmann-Theater

Informationsschreiben der Geschäftsführung und des GBR

Das GHT Görlitz-Zittau ist ein 4-Sparten-Theater (Musiktheater, Schauspiel, Tanz und Konzert) im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien mit grenzüberschreitender Arbeit im Dreiländereck zwischen Deutschland, Polen und der Tschechischen Republik.

25. März 2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

vor dem Hintergrund der zunehmenden Ausbreitung des neuartigen Coronavirus möchten wir Sie auf diesem Wege über die Arbeitsgestaltung an unserem Theater in den kommenden Tagen informieren.
Ab dem 01. April 2020 wird in den überwiegenden Fällen Kurzarbeit »Null« angeordnet. Das bedeutet, dass die entsprechenden Mitarbeiter komplett zu Hause bleiben und nicht im Betrieb erscheinen. Damit stellen wir sicher, dass die Infektionsketten so weit wie möglich eingeschränkt werden.

Sie brauchen sich nicht einzeln als Arbeitnehmer beim Arbeitsamt zur Kurzarbeit anzumelden. Diese Anmeldung übernimmt das Theater insgesamt. Das Kurzarbeitergeld und der Zuschuss zum Kurzarbeitergeld werden Ihnen vom Theater berechnet. Die Zahlung erfolgt dann zu den gewöhnlichen Terminen einer Gehaltszahlung.
Für die Zeit der Kurzarbeit werden Ihnen die Gehaltabrechnungen per Post zur Verfügung gestellt.
Wir bitten Sie die Verwaltung in der nächsten Zeit nicht persönlich aufzusuchen. Die dort noch arbeitenden Mitarbeiter sichern die weitere Gehaltszahlung ab, sollten diese Kolleginnen krankheitsbedingt ausfallen, so werden wir nicht in der Lage sein, die Abrechnung des Kurzarbeitergeldes und des Zuschlags zu berechnen und fristgerecht zu zahlen. Dies sollte im Interesse aller vermieden werden. Wenn Sie also Fragen haben, so bitte telefonisch oder per Mail.
Einige wenige Mitarbeiter werden auch während der Kurzarbeit nicht ganz von der Arbeit freigestellt. Diese Mitarbeiter erhalten ein gesondertes Schreiben mit den für sie geltenden Zeitanteilen. Es wird vom Arbeitgeber ein Zeitkontingent festgelegt, dass die Arbeitsstundenanzahl pro Woche festlegt.
Es wird eine sogenannte »Notmannschaft« gebildet, welche unbedingt notwendig ist um z. Bsp. die Gehaltsabrechnung, betriebsnotwendige Prozesse im Bereich der Technik und räumlichen Infrastruktur, Fragen zur Rückzahlung von verkauften Eintrittskarten und dergleichen beantwortet und regelt.

Die Aufstellung der Notmannschaft gilt zunächst für den Monat April 2020.
Für den Monat Mai kann sich an dieser Liste der arbeitenden Mitarbeiter etwas ändern. Darüber werden die betroffenen Mitarbeiter schriftlich noch im Monat April informiert. Für alle anderen gilt die Kurzarbeit »Null« auch weiterhin. Zur Beendigung der Kurzarbeit wurde in der Betriebsvereinbarung die Frist einer Woche festgeschrieben. Die Mitteilung erfolgt dann über den Mitarbeiterbereich der Homepage des Theaters.

das könnte Sie auch interessieren

Translate »
Schriftgröße ändern