Pressebilder

Das Land des Lächelns

Foto: Marlies Kross

blank

Das Land des lächelns

Foto: Marlies Kross

blank

das land des lächelns

Foto: Marlies Kross

Pressemitteilung – 03.10.2020 | GHT

Als die Operette der Saison premiert »Das Land des Lächelns« am 03. Oktober 2020 am Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz. Tenor Konstantinos Klironomos und Patricia Bänsch sind, wie schon in der kraftvollen Opernproduktion »Tosca« aus dem Frühjahr, wieder ein stimmgewaltiges Liebespaar, welches – zeitgemäß und humorvoll – einige interkulturellen Verwicklungen und Herausforderungen zu überstehen hat. Die 1929 in ihrer Zweitfassung als »Das Land des Lächelns« in Berlin uraufgeführte Operette wurde Lehárs beliebtestes und erfolgreichstes Bühnenwerk nach der »Lustigen Witwe«. Komik, Tragik und Melodienseligkeit verbinden sich zum Besten, was die »Silberne Operette« zu bieten hat.
»Das Land des Lächelns« gilt vielen Kennern als eine der schönsten Operetten überhaupt – nicht zuletzt, weil sie mit Hits wie »Dein ist mein ganzes Herz« auch weit über die Bühne hinausstrahlt.

Handlung

Die Wiener Grafentochter Lisa verliebt sich in den chinesischen Prinzen Sou-Soung und folgt ihm als dessen Braut nach China. Der von ihr abgewiesene Graf Gustav von Pottenstein begleitet sie als ihr bester Freund und verliebt sich dort in die Prinzessin Mi. In China wird Sou-Chong zum neuen Ministerpräsidenten ernannt und muss gemäß den Sitten und Traditionen seines Landes vier Mandschu-Mädchen heiraten. Sein Onkel Tschang überwacht die Einhaltung der Vorschriften für Regenten streng und akzeptiert Lisa nicht als Sous Ehefrau. Obwohl Sou nur Lisa liebt und ihr dies in seiner berühmten Arie „Dein ist mein ganzes Herz“ aufrichtig beteuert, beugt er sich doch dem gesellschaftlichen Druck und heiratet die vier Chinesinnen. Während das für ihn nur eine Formalie ist, möchte die tief verletzte Lisa abreisen, doch Sou lässt sie in Gewahrsam nehmen, um dies zu verhindern. Als er jedoch erkennt, dass er ihr Herz verloren hat, gibt er sie frei und lässt sie zurück in ihr Heimatland ziehen. Seine Schwester Mi, die ihrerseits Gustl verliert, tröstet er mit den Worten: »Unser Schicksal bleibt doch: Immer nur lächeln!«

Besetzung

Graf Lichtenfels/Onkel Tschang Hans-Peter Struppe
Lisa Patricia Bänsch
Prinz Sou-Chong Konstantinos Klironomos
Mi Shoushik Barsoumian
Graf Gustav von Pottenstein Michael Berner
Haushofmeister/Obereunuch Carsten Arbel

Ensembles Neue Lausitzer Philharmonie Opernchor

Musikalische Leitung Ulrich Kern
Inszenierung Geertje Boeden
Ausstattung Mike Hahne
Choreografie Dan Pelleg/Marko E. Weigert
Dramaturgie Ivo Zöllner
Choreinstudierung Albert Seidl
Musikalische Einstudierung Olga Dribas/Francesco Fraboni/Jan Arvid Prée
Sonstige Mitarbeiter
Bühnenmeister André Winkelmann
Regieassistent Benjamin Bley
Inspizient René Rosner
Soufflage Dominika Richter

Downloads

Keine Veranstaltung gefunden.

Translate »
Schriftgröße ändern