Gerhart-Hauptmann-Theater

DE FESCHE MODE | Premiere

Am Samstag, dem 25. Januar, um 19:30 Uhr feiert das neue Tanzstück »DE FESCHE MODE« Premiere am Görlitzer Theater. In dem von Dan Pelleg und Marko E. Weigert choreografierten Abend, widmet sich die Tanzcompany dem Phänomen Mode.

Pressebilder

DE FESCHE MODE_1_Artjom Belan

DE FESCHE MODE

Foto: Artjom Belan

DE FESCHE MODE_2_Artjom Belan

de fesche mode

Foto: Artjom Belan

DE FESCHE MODE_3_Artjom Belan

de fesche mode

Foto: Artjom Belan

Pressemitteilung 13.01.20 | GHT

Neues Tanzstück »DE FESCHE MODE« feiert Premiere am Gerhart-Hauptmann-Theater in Görlitz

Am Samstag, dem 25. Januar, um 19:30 Uhr feiert das neue Tanzstück »DE FESCHE MODE« Premiere am Görlitzer Theater. In dem von Dan Pelleg und Marko E. Weigert choreografierten Abend, widmet sich die Tanzcompany dem Phänomen Mode. Mit raffinierten und rasanten Bewegungen gehen die Tänzerinnen und Tänzer der Frage auf den Grund, wie man in einer Welt des Kopierens, Nachmachens und Imitierens sein eigenes »Ich« trotzdem erhält und gestaltet.

Am Samstag, dem 25. Januar, um 19:30 Uhr können die Zuschauer ein neues Stück der Tanzcompany erleben. Dan Pelleg und Marko E. Weigert laden mit »DE FESCHE MODE« dazu ein, das Phänomen Mode mit anderen Augen zu betrachten. Wir ahmen seit Hunderten von Jahren, ja eigentlich schon, seit es uns Menschen gibt, das Verhalten von anderen nach. Das gilt sowohl für Mimik und Gestik als auch für bestimmte Kleidungsstile. So ordnen wir uns gesellschaftlich ein und verständigen uns. Was als schön empfunden wird, wird kopiert, imitiert und nachgeahmt. Denn nur wer aussieht, wie der Rest, gehört auch dazu. Doch wenn alle nur das gleiche tragen, wie entstehen neue Trends? Ist es auch cool gegen den Strom zu schwimmen? Die Tanzcompany sucht in »DE FESCHE MODE« Antworten auf diese Fragen. 

 

Zum Stück

Das Verhalten Anderer nachzuäffen ist ein uraltes, genetisch bedingtes Prinzip, das wir sogar mit unseren Verwandten, den Affen, teilen. Das Nachahmen bestimmt unser Leben entscheidend mit. Babys ahmen ihre Eltern nach in Mimik und Sprache, wir unsere Vorbilder. So lernen wir, so ordnen wir uns gesellschaftlich ein, so entstehen schließlich unsere Traditionen und Kulturen.

Aus dem Nachahmen leitet sich her, was wir für angemessen und schön halten. Zu verschiedenen Zeiten kann allerdings das, was für »schön« gehalten wird, vollkommen anders sein. Wir errichten immer wieder Codes – um uns ihnen anzupassen, oder aber auch, um sie zu durchbrechen, denn Mode hat anfangs immer auch mit der Überschreitung eines Erwartungshorizonts des geltenden Geschmacks zu tun. Daher bedeutet Mode nicht immer nur Nachäffen, sondern auch bestimmten Regeln folgend ein Aneignen, Umwidmen oder Umschreiben.

Entdecken Sie in unserer neuen Produktion »Mode« mit ganz anderen Augen.

 

Besetzung

Choreografie: Dan Pelleg, Marko E. Weigert
Ausstattung: Markus Pysall
Choreografische Mitarbeit: Tänzerinnen & Tänzer der Tanzcompany
Probenleitung, Choreografieassistenz: Enrico Paglialunga
Lichtdesign: Marko E. Weigert
Soundtrackdesign: Dan Pelleg
Musikalische Probenassistenz: Ewa Zacharczyk-Kowal
Assistenz der Tanzdirektion: Ilka Bothe
Bühnenmeister: André Winkelmann
Beleuchtungsmeister: Kendy Tanzmann
Tontechnik: Sebastian Beier
Inspizienz: Piotr Ozimkowski

Es tanzen:

Amit Abend
Mami Kawabata
Nami Miwa
Marianne Reynaudi
Rafail Boumpoucheropoulos
Harrison Claxton
Francisco Martínez García
Alexandre May
Dan Pelleg
Lorenzo Rispolano

 

Theater Görlitz

Sa., 25.01.20 19:30 Uhr – Premiere
Fr., 07.02.20 19:30 Uhr
Sa., 08.02.20 19:30 Uhr
Fr., 21.02.20 19:30 Uhr
Sa., 18.04.20 19:30 Uhr
Sa., 30.05.20 19:30 Uhr

 

Foto: Inszenierungsfotos finden Sie voraussichtlich ab dem 22. 01.2020 in unserem Pressebereich. Diese entstehen im Zuge der Ausstattungsprobe am 20.01.2020 durch Artjom Belan.

Downloads

Termine

Keine Veranstaltung gefunden.

Translate »
Schriftgröße ändern