Position:

Erste Violine

ausgewählte Rollen & Engagements:

GHT | Musiktheaterproduktionen
GHT | Philharmonische Konzerte

aktuelle Rollen:

GHT | »Die Fledermaus«
GHT | »Tosca«
GHT | »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny«
GHT | »Don Giovanni«

Vita:

Seit 2004 ist Caroline Schenk Mitglied der Neuen Lausitzer Philharmonie. 2016 ließ sie sich zur Gesundheitsmentorin ausbilden und sorgt seither in Bereichen wie Musikergesundheit, Bewegung, Arbeitsschutz und Körperwahrnehmung für regelmäßige Workshops.

Caroline Schenk, geboren 1977, machte bereits ihr Abitur an der Spezialschule für Musik Hanns Eisler ihrer Heimatstadt Berlin. Ihren Violinunterricht erhielt sie von Prof. Ursula Scholz. Schon zu Schulzeiten sammelte sie Orchestererfahrung bei der Deutsch-Skandinavische Jugendphilharmonie, sowie dem Landesjugendorchester Berlin und nahm am Meisterkurs im Kloster Schöntal bei Prof. Werner Scholz teil.

1998 begann sie ihr Studium zur Orchestermusikerin zunächst an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, wechselte jedoch kurze Zeit später an die Hochschule für Künste nach Bremen. Während ihres Studiums war Caroline Schenk u. a. Konzertmeisterin des Hochschulorchesters und trat im Juni 2000 in der Sendung Hörprobe im Deutschlandradio Berlin mit Prokofieffs Duo-Sonate für zwei Geigen auf. Ebenfalls während des Studiums spielte sie im Konzertorchester Brandenburg und im Filmorchester Babelsberg als Orchesteraushilfe, von 1999 bis 2003 war Caroline Schenk 2. Konzertmeisterin des musica viva Orchesters Bremen und erhielt für zwei Jahre eine Aushilfsstelle in den 1. Violinen beim Oldenburgischen Staatstheater.

Im Jahr 2003 schloss sie ihr Diplom im Fach Violine mit der Note Sehr gut ab und seit 2004 ist sie Mitglied der Neuen Lausitzer Philharmonie. 2016 ließ sie sich zur Gesundheitsmentorin ausbilden und sorgt seither in Bereichen wie Musikergesundheit, Bewegung, Arbeitsschutz und Körperwahrnehmung für regelmäßige Workshops.

Translate »
Schriftgröße ändern