Position:

Solo-Oboe

ausgewählte Rollen & Engagements:

GHT | Musiktheaterproduktionen
GHT | Philharmonische Konzerte

aktuelle Rollen:

GHT | »Die Fledermaus«
GHT | »Tosca«
GHT | »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny«
GHT | »Don Giovanni«

Vita:

Seit 1999 war Dario Sartori zuerst als 2. Oboe mit Englischhorn und später als Solo-Oboe am Theater Görlitz engagiert. Seit 1997 spielt er zahlreiche Konzerte mit dem Bläserquintett »Marsyas«.

Dario Sartori, geboren 1973 im italienischen Verona, spielt in der Neuen Lausitzer Philharmonie die Solo-Oboe.

Sartori studierte von 1986 bis 1996 Oboe, zuerst in Italien und später in Frankreich. 1996 ging er als Gaststudent an die »Toho Orchestra Academy« Japan. Außerdem studierte er zwischen 1992 und 1999 Literaturwissenschaften an der Universität Verona. Seit 1999 war er zuerst als 2. Oboe mit Englischhorn und später als Solo-Oboe am Theater Görlitz engagiert.

Von 2009 bis 2011 spielte er beim Staatlichen Symphonie-Orchester Thessaloniki, bevor er im Dezember 2011 als Solo-Oboist wieder ans Gerhart Hauptmann-Theater zurückkehrte.

Seit 1997 spielt er zahlreiche Konzerte mit dem Bläserquintett »Marsyas« in Italien und Japan, mit dem Duo Sartori-Meduri (Oboe und Klavier) und mit dem Holzbläser-Quintett der Neuen Lausitzer Philharmonie.

Dario Sartori erhielt Engagements unter anderem an den Orchestern in Mailand, Palermo, Genova, Trieste, Staatsoper Hamburg, Royal Scottish National Orchestra in Glasgow.

Von 2000 bis 2009 unterrichtete er als Lehrer für Oboe an der Musikschule »Johann Adam Hiller« Görlitz.

 
Translate »
Schriftgröße ändern