Position:

Dramaturg Schauspiel

ausgewählte Rollen & Engagements:

aktuelle Rollen:

GHT | Dramaturgie »Loriot«

Vita:

David Mews wurde 1989 als Bürger der DDR in der mecklenburgischen Hansestadt Wismar geboren und wuchs im Klützer Winkel auf. Seine Familie wurde aus Pommern vertrieben.

 Er studierte Philosophie bei Bruno Pinchard in Lyon, Volker Gerhardt in Berlin und Eckart Förster, Tilman Borsche, sowie Harald Schwaetzer in Bernkastel-Kues.

 Texte erprobte und erarbeitete er angeregt durch oder in Gesprächen mit Autoren, u.a. Joachim Helfer und Jan-Peter Bremer in Berlin, sowie André Bernold in Lyon.

 Gesangsstudien bei Markus Ahme und Peter Berne in Berlin, Gespräche mit Geigenbauern wie Muthesius in Berlin, Macabrey in Lyon, Konzepte, Reden und Bühnenszenarien in freien Projekten in der Kunstszene Berlins und intensiver geistiger Austausch mit Martin Bruns in Berlin, Marcus Merkel in Graz, Leó Pougnet in Lyon und Samuel Hughes in Oxford prägten.

 Seine Dramaturgenzeit, die 2017 bei Curt A. Roesler und Dorothea Hartmann an der Deutschen Oper Berlin begann und über eine längere Zeit intensiver Begleitung von Performancekunst, insbesondere der Künstlerin Ellen Kobe, als Auseinander- und Übersetzung heutigen Theaters ging, setzt David Mews seit September 2020 als Dramaturg für Schauspiel am Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau an der Seite von Dorotty Szalma fort.

Kontakt:

d.mews@g-h-t.de
Translate »
Schriftgröße ändern