Position:

Tänzer

ausgewählte Rollen & Engagements:

GHT | Tänzer »Die kleine Meerjungfrau«
GHT | Tänzer »Romeo & Julia«
»AQUA«
GHT | Tänzer »Im Namen der Rose«
GHT | Tänzer »wee are twenty!«
GHT | Tänzer »Wunderland – Wie nächtliche Schatten«

aktuelle Rollen:

GHT | Tänzer »Egoversum – Ein Zukunftsplädoyer«
GHT | Tänzer »Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern«
GHT | Tänzer »Zerrinnerung – Von der Ungeduld der Gedanken«
GHT | Tänzer »DE FESCHE MODE«
GHT | Tänzer »Viva Vivaldi«
GHT | Tänzer »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny«
GHT | Tänzer »Evita«

Vita:

Francisco Martínez García dürfte dem einen oder anderen wachsamen Theatergänger schon bekannt sein, denn er kam bereits 2015 mit 21 Jahren nach Görlitz und blieb zwei Jahre als Tänzer an unserem Theater.

Nach den beiden Spielzeiten hier in Görlitz zog es ihn zurück nach Spanien, um dort Tanzpädagogik zu studieren und seine eigenen Choreografien auf Festivals und bei Wettbewerben zu zeigen. In dieser Zeit arbeitete er auch wiederholt mit anderen Choreografen zusammen.

Im August 2019 kehrte er dann ans Gerhart-Hauptmann-Theater zurück und ist nun wieder festes Mitglied der Tanzcompany an unserem Haus.

Francisco Martínez García wurde in Onil, Alicante in Spanien geboren und erhielt seine Ausbildung an der Escuela María Carbonell & Conservatorio Alicante in Spanien. Während seiner Laufbahn als Tänzer arbeitete er mit Tanzcompagnien wie Cía. Otra Danza (Asun Noalesa), Titoyaya Dansa (Gustavo Ramírez Sansano), Marcat Dance (Mario Bermudez Gil, Cathrine Coury) und tanzte unter der künstlerischen Leitung von Johannes Haertl bei der Produktion Bloodline mit.

Francisco gewann den spanischen Titel Bester Tänzer der Region Valencia, vergeben vom APDCV (Profitänzerverein der Region Valencia). Als Choreograf nahm er an zahlreichen Festivalsv teil, so unter anderem bei Una Mañana en Danza, Abril En Danza, Festival GxF Santander, Circuito Bucles, La Fábrica de Hielo, La Terreta Balla, CC Tetuán, Cert. cor. Pasoados, SoloDuo Festival Köln und Hier & Jetz München.

 

Bühnenimpressionen mit Francisco Martínez García:

Translate »
Schriftgröße ändern