Position:

Stellv. Solo-Oboe, mit Englischhorn

ausgewählte Rollen & Engagements:

GHT | Musiktheaterproduktionen
GHT | Philharmonische Konzerte

aktuelle Rollen:

GHT | »Die Fledermaus«
GHT | »Tosca«
GHT | »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny«
GHT | »Don Giovanni«

Vita:

Robert Wiehl ist seit 1997 Mitglied der Neuen Lausitzer Philharmonie, seit 1999 in der Position des stellvertretenden Solo-Oboisten mit Verpflichtung zum Englischhorn.

Robert Wiehl, geboren 1970 in Dresden, ist seit 1997 Mitglied der Neuen Lausitzer Philharmonie, seit 1999 in der Position des stellvertretenden Solo-Oboisten mit Verpflichtung zum Englischhorn.

Sein Studium zum Orchestermusiker und Musikpädagogen im Hauptfach Oboe absolvierte er bei Prof. Wolfgang Bemmann und Prof. Wolfgang Holzhäuser an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in seiner Heimatstadt Dresden. Zahlreiche Kammerkonzerte mit dem Sächsischen Bläserquintett und dem Dresdner Matthäustrio begleiteten ihn in dieser Zeit. Er war Substitut der Dresdner Philharmonie, der Staatsoperette Dresden, sowie der Landesbühnen Sachsen. Ein Aufbaustudium bei Prof. Wolfgang Holzhäuser schloss er 1997 mit der Aufführung des Oboenkonzertes von Bohuslav Martinu, gemeinsam mit dem Orchester der Landesbühnen Sachsen. Seit 2000 wirkt er regelmäßig bei Konzerten der Virtuosi Saxoniae mit.

Translate »
Schriftgröße ändern