Position:

Horn – 50% Solo

ausgewählte Rollen & Engagements:

GHT | Musiktheaterproduktionen
GHT | Philharmonische Konzerte

aktuelle Rollen:

GHT | »Die Fledermaus«
GHT | »Tosca«
GHT | »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny«
GHT | »Don Giovanni«

Vita:

Seit 2015 ist Tomasz Kubon als Solohornist bei der Neuen Lausitzer Philharmonie tätig. 2009 wurde ihm das Stipendium der Stiftung Yamaha Austria in Wien verliehen.

Tomasz Kubon wurde in Oberschlesien geboren. Seine Ausbildung auf dem Horn begann er an der Musikschule in Oppeln. Weiterhin studierte er an der Universität Mozarteum in Salzburg (mit Auszeichnung abgeschlossen) bei Radovan Vlatkovic, an der Hochschule für Musik in Oslo (Froydis Ree Wekre) sowie in der Meisterklasse bei Wolfgang Gaag an der Hochschule für Musik in Würzburg.

Er nahm an verschiedenen Festivals teil, z. B. Pacific Music Festival Sapporo (Japan), Hot Spring Music Festival (USA). Außerdem war er Mitglied des Jugendsinfonieorchesters der Europäischen Union wo er sinfonische und kammermusikalische Werke unter der Leitung von Fabio Luisi, Jun Merkl, Vladimir Ashkenazy etc. aufführte.

Als Hornist ist er oft beim Münchner Rundfunkorchester, Deutschen Radiokammerorchester, Württembergischen Kammerorchester Heilbronn, Theater des Westens Berlin, Deutschen Theater München sowie beim Sinfonietta Cracovia tätig.

2009 wurde ihm das Stipendium der Stiftung Yamaha Austria in Wien verliehen. Außerdem errang er den zweiten Preis beim Internationalen Hornwettbewerb in Telfs.

Von 2011 bis 2014 war Tomasz Kubon Solohornist im Orchester der Breslauer Oper. Seit 2015 ist er auf gleicher Position bei der Neuen Lausitzer Philharmonie tätig.

Translate »
Schriftgröße ändern