Position:

Konzertmeister Erste Violine

ausgewählte Rollen & Engagements:

GHT | Musiktheaterproduktionen
GHT | Philharmonische Konzerte
GHT | Solist »Das Violinenkonzert« von Peter Tschaikowsky
GHT | Solist »Zigeunerweisen« von Pablo de Sarasate 
GHT | Geiger »Anatevka«

aktuelle Rollen:

GHT | »Die Fledermaus«
GHT | »Tosca«
GHT | »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny«
GHT | »Don Giovanni«

Vita:

Seit 1992 ist Wasilij Tarabuko Konzertmeister der Neuen Lausitzer Philharmonie. Bei den Konzerten der Neuen Lausitzer Philharmonie war er oftmals als Solist zu erleben.

Wasilij Tarabuko studierte an der Weißrussischen Musikakademie in Minsk. 1985 schloss er seine Ausbildung bei Prof. W. G. Czernysz und Prof. O. M. Parhomenko ab.

Er ist Preisträger des Nationalen Violinwettbewerbs der Republik Weißrussland. Von 1989 bis 1991 war er Konzertmeister im Orchester des Weißrussischen Nationaltheaters und leitete eine Violinklasse an der Weißrussischen Musikakademie in Minsk. 1991 wechselte er als Konzertmeister an das Nationaltheater Stanisław Moniuszko in Poznań (Polen). Im gleichen Jahr nahm er am renommierten Internationalen Henryk Wieniawski-Violinwettbewerb in Poznań teil.

Seit 1992 ist Wasilij Tarabuko Konzertmeister der Neuen Lausitzer Philharmonie. Neben seiner regen Konzerttätigkeit — vor allem im kammermusikalischen Bereich — war er auch als Geiger und Hauptdarsteller in René Harders konzertantem Theaterstück »Kinder der Musik oder was es heißt, Wieniawski zu spielen« zu erleben.

Bei den Konzerten der Neuen Lausitzer Philharmonie war er als Solist unter anderem im Violinkonzert von Jean Sibelius und Antonio Vivaldis »Vier Jahreszeiten« zu erleben.

In dem Musical »Anatevka« spielte er den im Englischen titelgebenden »Fiedler auf dem Dach« (Fiddler on the Roof).

 
Translate »
Schriftgröße ändern